00-keyvisual.jpg

Untersuchung Lochhausen

Strukturkonzept

Lokale Identität und Inwertsetzung der spezifischen Qualitäten und Potentiale spielen in der Stadt-, Raum- und Landschaftsplanung eine immer bedeutendere Rolle. Das Aufspüren, Werten und Darstellen von Defiziten bzgl. Struktur, Landschaft, Verkehr und soziologischen Gegebenheiten schafft die Grundlage für die weiteren Untersuchungsschritte. In Analyse, Leitbildentwicklung und Ausarbeitung der Umsetzungsstrategie werden klassische städtebauliche Methoden angewandt. Der Schwerpunkt liegt dabei in der Betrachtung der Wechselwirkung zwischen Landschaft und Gesellschaft. In mehreren, rückgekoppelten Arbeitsschritten werden Modelle entwickelt und mögliche Schlüsselprojekte aufgezeigt.

Das resultierende Strukturkonzept formuliert u.a. die folgenden Interventionen und Maßnahmen:
Die in Lochhausen so charakteristische Verwebung der Siedlungsbereiche mit der innerörtlichen Grünstruktur und der freien Landschaft soll weiter gestärkt werden. Es gilt das landschaftlich einprägsame Netz der Bachlaufstrukturen weiter herauszuarbeiten und mit begleitenden Freiräumen zu einem übergeordneten Netzwerk von ökologisch wertvollen Grünräumen mit eingefügter Radwegenetzstruktur zu verbinden. So kann entlang der Siedlungsräume eine Wegestruktur entstehen, die sowohl die Verbindung der Siedlungsbereiche in die umliegenden Landschaftsräume für Erholungsfunktionen sichert als auch ökologische Elemente weiterentwickelt.

Das vorhandene Verkehrssystem schafft eine klare Zonierung entlang der S-Bahnlinie. Die Lochhausener Straße bildet dabei das zentrale Rückgrat der weiteren Entwicklung. Der vorhandene S-Bahnhof ist wichtiges Entwicklungsgelenk und sollte mit der Anlagerung von Gewerbeeinrichtungen weiter in seiner Zentrumsfunktion gestärkt werden.

Die zu erwartenden Entwicklungen neuen Wohnraumes werden nur in Verbindung mit der Stärkung der übergeordneten Freiraumstruktur als sinnvoll erachtet. Die auf diesen Flächen projektierten Einwohnerzahlen lassen sich nur mit einer neuen städtebaulichen Struktur in Lochhausen lösen. Bei entsprechender Dichte sind diese Zahlen auf den zur Verfügung stehenden Flächen zu lösen. Dies wird in Lochhausen eine neue, verdichtete Bebauungsstruktur einführen, die bisher kaum oder gar nicht anzufinden ist.

  • Ort:

    München

  • Auftraggeber:

    Landeshauptstadt München Referat für Stadtplanung und Bauordnung

  • Architekten:

    bogevischs buero Architekten & Stadtplaner GmbH, München

  • Zeitraum:

    2010-11

  • Projektgröße:

    ca. 112 ha

  • Bearbeitung:

    Regine Keller, Diana Huß

  • 03-lochhausen.jpg Modell Bandhausen
  • 04-lochhausen.jpg Modell Cluster
  • 05-lochhausen.jpg Modell Grünhausen
  • 06-lochhausen.jpg Modell Konsens
  • 08-lochhausen.jpg Modell Ränder
  • 09-lochhausen.jpg Skizzen aus dem Workshop
  • 10-lochhausen.jpg Vernetzung

Keller Damm Kollegen GmbH
Landschaftsarchitekten Stadtplaner
Prof. Regine Keller, Franz Damm

Lothstraße 19
80797 München

Tel. 089 248 83 83-0
Fax 089 248 83 83-99
info@keller-damm-kollegen.de

Geschäftsführer Regine Keller, Franz Damm
Amtsgericht München - HRB 193687

Alle Rechte vorbehalten
© 2018