00-lasie-key.jpg

LaSie Langfristige Siedlungsentwicklung München

Konzeptentwicklung, Prozesssteuerung und Kongressmoderation - Konzeptgutachten für das Strategiegutachten Stadtrand-Landschaft

München wächst und wird in den kommenden Jahren weiterwachsen, prognostiziert sind bis zum Jahr 2030 weitere 214.000 Einwohnerinnen und Einwohner. Dies wird sich entsprechend im Bild der Stadt niederschlagen.

In den vergangenen zwei Dekaden hat die Münchner Stadtentwicklung von einem grundlegenden Strukturwan- del profitiert, der eine historisch einmalige Freimachung von Flächen in gut erschlossenen Innenstadtlagen zur Folge hatte: Konversionsflächen konnten insbesondere für den Wohnungsbau genutzt werden. Eine vergleichbare Freimachung von Flächen ist jedoch nicht mehr zu erwarten. Es ist daher absehbar, dass ab 2015 ein Engpass bei den Siedlungsflächen entsteht, der insbesondere den geförderten Wohnungsbau empfindlich beschränken könnte.

Um der Stadt weiterhin Handlungsspielräume in ihrer Weiterentwicklung zu ermöglichen gilt es, die qualitativen und quantitativen „Wachstumspotenziale nach innen“ zu identifizieren und gezielt zu nutzen. Darüber hinaus sind auch die Möglichkeiten einer verträglichen Außenentwicklung innerhalb des Stadtgebiets zu untersuchen. Aus diesem Anlass wurde der Prozess der Langfristigen Siedlungsentwicklung zur Untersuchung der komplexen Rahmenbedingungen und Entwicklung zukunftsträchtiger Strategien für die Themenfelder Umstrukturierung, Stadtrand – Landschaft, Qualifizierte Verdichtung und eine Vorstudie zum räumlich-gestalterischen Leitbild beauftragt.

Nach einem intensiven Erarbeitungsprozess im Kreis von Gutachtern und Stadtverwaltung wurden die Ergebnisse beim Zukunftskongress im Februar 2012 Akteuren der Stadt- und Regionalentwicklung vorgestellt und gemeinsam diskutiert.

Die Gutachten leisten einen wichtigen Beitrag zur nachhaltigen Siedlungsentwicklung, da sie Möglichkeiten aufzeigen, wie unter Erhalt der Wohn- und Lebensqualität sowie der Berücksichtigung wertvoller Landschaften, neue Wohnentwicklungen realisierbar sind. Diese Ziele können erreicht werden ohne ein Übermaß an neuem Flächenverbrauch und gleichzeitig durch die effizientere Nutzung bestehender Infrastrukturkapazitäten.

Strategiegutachten Stadtrand - Landschaft

Innerhalb der Stadt gibt es nur noch wenige Entwicklungsflächen in Stadtrandlagen. Ziel der Szenarien des Strategiegutachtens ist eine Siedlungsentwicklung unter gleichzeitiger Erhaltung der hohen Qualität der vorhandenen Grün- und Freiflächen. Das Gutachterteam hat den nordöstlichen Siedlungsrand Münchens analysiert und im Rahmen einer Testplanung ein Raumstrukturbild und entsprechende Umsetzungsstrategien entworfen. Ausgehend von der landschaftlichen Qualität werden Möglichkeiten der Abgrenzung von Siedlungsraum und freier Landschaft unter Berücksichtigung unterschiedlicher Siedlungstypen definiert.

Im Gegensatz zur gängigen Planungspraxis, welche landschaftliche Belange in der Regel nur berücksichtigt, nutzt das Gutachten die landschaftlichen Qualitäten, um daraus Strategien zur Entwicklung des Stadtrandes zu entwerfen. Mittels eines entwurfsorientierten Ansatzes („research by design“) im Zusammenspiel mit einem strategischen Regelwerk wird ein individuelles Ergebnis für das Untersuchungsgebiet im Münchner Nordosten entworfen.

  • Ort:

    München

  • Bauherr/ Auftraggeber/ Auslober:

    LH München, Referat für Stadtplanung und Bauordnung

  • mit:

    EBP Ernst Basler Partner, Zürich; 03 Architekten GmbH München; TUM Lehrstuhl für Raumentwicklung

  • Zeitraum:

    2011-12

  • 220_lasie_01.jpg
  • 220_lasie_02.jpg
  • 220_lasie_03.jpg

Keller Damm Kollegen GmbH
Landschaftsarchitekten Stadtplaner
Prof. Regine Keller, Franz Damm

Lothstraße 19
80797 München

Tel. 089 248 83 83-0
Fax 089 248 83 83-99
info@keller-damm-kollegen.de

Geschäftsführer Regine Keller, Franz Damm
Amtsgericht München - HRB 193687

Alle Rechte vorbehalten
© 2018